Chemnitz packt medizinische Versorgung an

Vor einem Jahr hatten SPD und DIE LINKE im Stadtrat ein Konzept zur Sicherung der medizinischen Versorgung in Chemnitz angeschoben.

180123_Gesundheit_2Ein Jahr nach dem Beschluss des Stadtrates, Maßnahmen zur Sicherung der medizinischen Versorgung zu ergreifen, trafen heute die beiden Fraktionsvorsitzenden Detlef Müller (SPD) und Susanne Schaper (DIE LINKE) im Beisein der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig mit den Geschäftsführern und Vertretern der Chemnitzer Kliniken und der CWE zu einer Austauschrunde zusammen.

Mit dem letztjährigen Antrag hatten die Fraktionen DIE LINKE, SPD und VOSI/PIRATEN zwei zentrale Maßnahmen auf den Weg gebracht:

Eine genaue Analyse der medizinischen Versorgung in Chemnitz und die Gewinnung von Fachkräften im medizinischen Bereich durch die CWE als Experten in Fragen des Standortmarketings und er Fachkräfteansprache.

180123_Gesundheit_3Mit dem heutigen Runden Tisch wird der bereits seit zwei Jahren intensiv stattfindende Austausch mit den Akteuren der Chemnitzer Gesundheitswirtschaft fortgesetzt.

Laura Thieme als Projektverantwortliche für Gesundheitsmanagement bei der CWE stellte sich in dieser Runde vor und zeigte, wie die Umsetzung durch die CWE erfolgen soll.

Im Bereich der Fachkräfteansprache wird die CWE ihre Kompetenzen gezielt einsetzen und speziell auf Gesundheitsberufe zugeschnittene Instrumente auf den Weg bringen.

Die Austauschrunden werden die beiden Fraktionen fortsetzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.