Gute Bedingungen für Schulhorte sichern

Fraktionsübergreifender Antrag fordert Sicherung guter Hortbedingungen auch unter knappen Platzkapazitäten
170509_ObereLuise_Hof

In Chemnitz gibt es wieder mehr Kinder. Das ist ein erfreulicher Zustand, bringt aber auch Herausforderungen mit sich. So sind unsere Grundschulen voll ausgelastet und damit auch die Horte. Bisher hatte der Jugendhilfeausschuss immer darauf geachtet, dass es, wenn Horteinrichtungen an Grundschulen untergebracht sind, zu keinen Doppelnutzungen der Räume (Schule/Hort) kommt. Bei der derzeitigen Auslastung der Schulen und Horte wird eine solche Doppelnutzung allerdings nicht ausbleiben.

Die Fraktionen CDU/FDP, DIE LINKE, SPD  und Bündnis90/Die Grünen haben deshalb einen Beschlussantrag eingereicht, der die Verwaltung beauftragt, ein Konzept vorzulegen. Dieses  soll Mindeststandards hinsichtlich der Raumnutzung festlegen, wenn an Grundschulen auch Horteinrichtungen untergebracht sind. Folgende Dinge sollen dabei mit beachtet werden: eigene Räume für Horteinrichtung, flexible Ausstattung der Räume, wenn diese doppelt genutzt werden, eigene Räume für Hortleitung und Horterzieher*innen sowie ein angemessener Außenbereich mit Spielmöglichkeiten.

Damit wollen die einreichenden Fraktionen auch zukünftig sicherstellen, dass die Bedingungen für die Kinder sowie die Hortmitarbeiter*innen bedarfs- und vor allem kindgerecht sind.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.