Klapperbrunnen sanieren und wieder aufstellen

Klapperbrunnen hoch Zu den Plänen der Stadtverwaltung, den Klapperbrunnen einzulagern, erklären die Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen von SPD, Detlef Müller, DIE LINKE, Susann Schaper, und Bündnis 90/Die Grünen, Thomas Lehmann:

„Der „Klapperbrunnen“ gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Brunnen in Chemnitz. Die Nachricht von seinem Zustand und den Plänen zum Einlagern nach Ende der Saison überraschte auch uns Stadträtinnen und Stadträte. Ein Abbau mit Einlagerung ohne Aufzeigen einer Zukunftsperspektive ist nicht hinnehmbar.“

Daher fordern die Fraktionen SPD, DIE LINKE und Bündnis 90/Die Grünen die Verwaltung auf, nach dem geplanten Abbau den Klapperbrunnen zu sanieren, um ihn im Frühjahr 2019 wieder aufstellen zu können. Sollte dies am bisherigen Standort, den wir befürworten, nicht möglich sein, soll die Verwaltung Alternativen in der Innenstadt aufzeigen und mit dem Kulturausschuss darüber befinden.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.