„One Billion Rising“ in Chemnitz

OneBillionRising2018Wie jedes Jahr unterstützte die ASF Chemnitz „One Billion Rising“ in Chemnitz. „One Billion Rising“ ist eine weltweite Einladung zum Tanz und ein Akt weltweiter Solidarität verbunden mit der Forderung nach einem Ende von Gewalt und Unterdrückung. Denn jede dritte Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in einer anderen Form misshandelt. Jede dritte Frau… das sind eine Milliarde Frauen (one billion).
In Chemnitz wird der Aktionstag vom Netzwerk der Chemnitzer Fraueninitiativen organisiert.

Auslöser für die One-Billion-Rising-Kampagne waren die schockierenden Äußerungen des republikanischen US-Abgeordneten und Abtreibungsgegners Todd Akin im August 2012. Dieser hatte behauptet, dass selbst Schwangerschaften, die durch Vergewaltigung entstehen, nicht beendet werden dürften und in einem Interview von „legitimer Vergewaltigung“ gesprochen. Die Künstlerin Eve Ensler schrieb dem Republikaner daraufhin einen offenen Brief, indem sie ihre Abscheu und ihre Bestürzung über solcherlei Äußerungen öffentlich zum Ausdruck brachte und darauf verwies, dass er Millionen Frauen weltweit Gründe geliefert habe, sich zu erheben.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.