Podiumsgäste sind sich einig: Medizinische Versorgung muss gesichert werden

foto-podium-161206Die SPD-Fraktion im Stadtrat Chemnitz hatte am 6 Dezember zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen, die sich mit der Frage „Wie sichern wir unsere medizinische Versorgung für morgen?“ beschäftigte.

Einig waren sich die Anwesenden, dass deren Sicherung eine wichtige Aufgabe ist. Dipl.-Med. Axel Stelzner und Dr. med. Klaus Hamm von der Kassenärztlichen Vereinigung, die Chemnitzer Hausärztin Dr. med. Anne Hensel, der Geschäftsführer der CWE Sören Uhle und der Vorsitzende der SPD-Fraktion Detlef Müller stimmten darin überein, dass dieses Thema unbedingt anzugehen ist.

Unterstrichen wurde dies von den präsentierten Zahlen, die zwar gegenwärtig noch von einen deckenden Versorgungsgrad abbilden, jedoch schon heute davon ausgehen, dass 14 Hausarztpraxen eine Nachfolge suchen. Und 30% praktizierende Ärzte im Alter von über 60 Jahren lassen die Herausforderung in den kommenden Jahren mehr als deutlich werden.

Dass sich die Stadtratsfraktionen von SPD, DIE LINKE und Vosi/Piraten entschlossen haben, auf kommunaler Ebene nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen fand breite Zustimmung.

„Wir sind mit diesem Thema auf jeden Fall am Bedarf dran, das hat die Diskussion heute Abend gezeigt.“, fasste der SPD-Fraktionsvorsitzende Detlef Müller zusammen.

Herausfordernd wird es sein, den richtigen Weg und die richtigen Instrumente zu finden. Eine breite Palette wurde im Rahmen der lebhaften Diskussion bereits aufgemacht. Allen Beteiligten war auch klar, dass am Ende des Abends weder das Konzept noch der Lösungsweg auf dem Tisch liegen können. Dennoch lautete das Fazit im Publikum und auf dem Podium nach dieser intensiven Diskussion:

Allein in dieser Runde saßen die verschiedensten Akteure, die jeder für sich einen Teil zur Sicherung der medizinischen Versorgung einbringen können, aber dabei ebenso an Grenzen stoßen. Wenn diese Aufgabe gemeinsam angegangen wird, lassen sich die einzelnen Stärken bündeln.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.