Ratsanfrage – Rundwanderweg Chemnitz

Eingetragen bei: Ratsanfragen im Stadtrat | 0

Cornelia KnorrFragestellerin:

Cornelia Knorr

Frage:

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

bei einem Ausflug auf dem Chemnitzer Rundwanderweg auf der nördlichen Route fiel mir, u.a. im Bereich Glösa-Draisdorf, der teils schlechte Zustand des Weges sowie eine teilweise wenig erwartbare Wegführung auf. So wechseln teils zuwachsende Abschnitte mit der Durchquerung des Chemnitz-Centers.
In diesem Zusammenhang bitte ich Sie um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Wer ist für die Unterhaltung und Pflege der Wanderwege in Chemnitz im Allgemeinen und im speziellen Fall im Bereich Glösa-Draisdorf zuständig und an wen kann man sich mit Hinweisen und Anregungen diesbezüglich wenden?

2. Ist es angedacht, die Route des Rundwanderwegs zu überarbeiten, beispielsweise an den Kriterien des Prädikates „Wanderbares Deutschland“ orientiert? Kann eine entsprechende Veränderung der Route unter der Verwendung anderer bestehender und beschilderter Wege stattfinden?

3. Gibt es bei der Zustandsbewertung oder Pflege ein Zusammenwirken mit regionalen Wandervereinen?

4. Auf welche Weise (online und Druck) werden der Chemnitzer Rundwanderweg und eine Übersicht weiterer Wanderwege und –routen beworben?

Für die Beantwortung bedanke ich mich herzlich im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Cornelia Knorr

 

Antwort:

Sehr geehrte Frau Knorr,

zu Ihrer Ratsanfrage teile ich Ihnen im Auftrag der Oberbürgermeisterin Folgendes mit:

1. Wer ist für die Unterhaltung und Pflege der Wanderwege in Chemnitz im Allgemeinen und im speziellen Fall im Bereich Glösa-Draisdorf zuständig und an wen kann man sich mit Hinweisen und Anregungen diesbezüglich wenden?

Der betreffende Wegeabschnitt wird durch den Arbeitskreis der Wanderwegewarte Chemnitz betreut. Dieser ehrenamtliche Arbeitskreis findet sich einmal monatlich im Grünflächenamt zusammen. Hinweise und Anregungen zum Wanderwegenetz der Stadt Chemnitz nimmt das Grünflächenamt entgegen.

2. Ist es angedacht, die Route des Rundwanderwegs zu überarbeiten, beispielsweise an den Kriterien des Prädikates „Wanderbares Deutschland“ orientiert? Kann eine entsprechende Veränderung der Route unter der Verwendung anderer bestehender und beschilderter Wege stattfinden?

Die Route des Rundwanderweges, z. Bsp. auf der Grundlage der Kriterien des Prädikates „Wanderbares Deutschland“ bedürfte einen erheblichen logistischen und planerischen Aufwand der durch den ehrenamtlichen, zumeist aus älteren Mitgliedern bestehenden Arbeitskreis weder personell noch finanziell geleistet werden kann. Des Weiteren sind die neun Kernkriterien des o. g. Prädikates auf Grund der relativen Urbanität des Wandergebietes in und um Chemnitz nur schwer zu erfüllen.

3. Gibt es bei der Zustandsbewertung oder Pflege ein Zusammenwirken mit regionalen Wandervereinen?  

Der Arbeitskreis der Wanderwegewarte sichert für das Chemnitzer Wanderwegenetz (ca. 330 km) eine Beschilderung mit hohem Qualitätsstandard ab. Da die Wege über verschiedene Eigentumsformen hinwegführen, ist auch der Pflegezustand sehr unterschiedlich. Eine regelmäßige Pflege der Wanderrouten, abgesehen von der Beschilderung, erfolgt nicht. Da eine Vielzahl der Wanderwege durch Waldgebiete, Parkanlagen, Feldfluren und entlang von Straßen führen, ist der Pflegezustand oftmals an die dort durchgeführten Unterhaltungs- und Pflegemaßnahmen gekoppelt. Ein diesbezügliches Zusammenwirken mit regionalen Wandervereinen gibt es nicht.

4. Auf welche Weise (online und Druck) werden der Chemnitzer Rundwanderweg und eine Übersicht weiterer Wanderwege und –routen beworben?  

Ein aktives „Bewerben“ der Wanderwege in Chemnitz erfolgt nicht. In der Vergangenheit wurde im Jahr 2003 die Broschüre „Vom Katzenberg zum Katzenstein – Die Erzgebirgsnordrandstufe – Ein Lehrpfad zwischen Chemnitz und Stollberg“ unter maßgeblicher Beteiligung der Chemnitzer Wanderwegewarte durch die Stadt Chemnitz herausgegeben. Der Verlauf sämtlicher Wanderrouten in und um Chemnitz sind auf dem Blatt 21 der Topographischen Freizeitkarten vom Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen (GeoSN) sehr präzise dargestellt und basieren auf den detaillierten Zuarbeiten der Ehrenamtler im Arbeitskreis.  Der Rundwanderweg ist darüber hinaus auch im vom „Städte-Verlag“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Chemnitz herausgegebenen Stadtplan eingetragen.

Mit freundlichen Grüßen
Michael Stötzer
Bürgermeister

Link zur Ratsanfrage

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.