Spatenstich für die Reichenhainer Kita

Heute war es soweit: der lang ersehnte Ausbau der Kita „Reichenhainer Wichtelberg“ kann starten. Gemeinsam mit der Kita-Leiterin Angelika Stosius, dem Geschäftsführer der AWO Chemnitz und unserer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig schippten die Kinder der Kita das Vorhaben an.

Maik OttoDie Vorgeschichte reicht einige Zeit zurück. Bereits beschlossen, dann wegen der enorm steigenden Baupreise kurz vorm aus, rangen die Eltern und der Heimatverein Reichenhain um den Erhalt der Kita oder wenigstens eine annehmbare Lösung im Stadtteil. SPD-Stadtrat Maik Otto war vor Ort, hörte zu, nahm Anregungen mit und vermittelte zwischen Eltern und Verwaltung.

 

Im Herbst 2018 kam die Erleichterung:  Spatenstich4

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig brachte zum Ausdruck, dass im Falle eines Baustopps Reichenhain der einzige Stadtteil ohne Kita zu werden drohte.

Beim heutigen Spatenstich verdeutlichte sie daher noch einmal, dass es – gemessen an der mit 56 Plätzen recht kleinen Kita – die „teuerste“ Kita der Stadt ist, was es uns aber in diesem Fall auch wert sein muss.

Ein schöner Tag für die Kinder des „Wichtelbergs“, die Ende 2020 ihre neue Kita beziehen können und solange in Bernsdorf untergebracht sein werden. Mit den fertiggestellten Kitas, weiteren Neubauten und Sanierungen, kann sich das Kinderbetreuungsnagebot in Chemnitz richtig sehen lassen.

Noch mehr Rückblick gibt es hier.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.