SPD-Fraktion spricht sich für einen handlungsfähigen Stadtordnungsdienst aus

Detlef MüllerDie SPD-Fraktion begrüßt die Beschlussvorlage zum Stadtordnungsdienst in der kommenden Stadtratssitzung. Bereits Ende April hatte die Fraktion eine zeitnahe Beratung und Beschluss gefordert.

Der Fraktionsvorsitzende Detlef Müller zeigt sich erfreut, dass sich die von der SPD-Fraktion angeregte Fortsetzung der Sicherheitspartnerschaft im Konzept wiederfindet und auch schnell zur Umsetzung kommen wird: „Wir haben Signale der bisher beteiligten Akteure erhalten, diese Zusammenarbeit unbedingt fortzusetzen. Auch wurde angeregt, CVAG und ASR in den Austausch mit einzubeziehen.“

Die Herausforderung sieht die SPD-Fraktion darin, die Streifengänge des Stadtordnungsdienstes auch dann sicher zu stellen, wenn es Abweichungen vom Dienstplan gibt. „Dass es krankheitsbedingt oder aus anderen Gründen auch Engpässe geben kann, ist soweit verständlich. Jedoch sollte in jeder Schicht ein grundhafter Streifendienst abgesichert werden“, betont Detlef Müller.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.