SPD-Fraktion spricht sich für Fortsetzung der Sicherheitspartnerschaft aus

?

Die SPD-Fraktion im Stadtrat Chemnitz begrüßt die angekündigte Konzeption zum Stadtordnungsdienst und fordert deren schnellstmögliche Vorlage. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Diskussionen um die Sicherheitslage und das wahrgenommene Sicherheitsgefühl in der Innenstadt ist deren Beratung und Beschluss dringend notwendig.

Das Hauptaugenmerk sehen die Fraktionsmitglieder auf die Innenstadt gerichtet. Die Gemengelage aus Konflikten unterschiedlichster Akteure habe zu einer Verunsicherung in Teilen der Bevölkerung geführt. Die Sicherheit der Fahrgäste und insbesondere auch der Mitarbeiter der CVAG geben berechtigten Anlass zur Sorge.

Ein höheres Sicherheitsgefühl ist durch sichtbare Streifengänge zu erwarten. Den weitaus nachhaltigeren Effekt verspricht sich die SPD-Fraktion von der 2014 gestarteten Sicherheitspartnerschaft. „Mit dem Einbeziehen aller notwendigen Akteure, vom Stadtordnungsdienst und der Polizei über die privaten Sicherheitsunternehmen bis hin zur IG Chemnitzer Innenstadt und der Mobilen Jugendarbeit hat Bürgermeister Runkel genau den richtigen Weg eingeschlagen“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Detlef Müller und ergänzt: „Daher würden wir uns freuen, wenn dieses Verfahren fortgesetzt wird und sich dann auch in der Konzeption des Stadtordnungsdienstes wiederfindet.“

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.