Stadt soll für 2019/20 Beleuchtung von Spielplätzen vorbereiten

180928_Spielplatz_Bürgergarten_2Wenn es in der kalten Jahreszeit zeitig dunkel wird, ist es insbesondere für berufstätige Eltern schwierig, mit ihren Kindern einen Spielplatz zu besuchen. Durch die schnell einsetzende Dämmerung und Dunkelheit ist nicht nur der Spielspaß schnell vorbei, sondern kann auch zur Gefahr werden. Daher haben die Fraktionen der LINKEN und der SPD einen gemeinsamen Beschlussantrag eingereicht, der die Stadtverwaltung beauftragt, fünf gut frequentierte kommunale Spielplätze bis zum 3. Quartal 2020 mit einer Beleuchtung auszustatten, so dass die Spielgeräte auch bei Dunkelheit gefahrlos nutzbar sind.

Dabei sind die Laternen vorzugsweise mit Dämmerungsschalter auszustatten bzw. bis mindestens 20:00 Uhr anzuschalten. An den Spielplätzen, an denen keine Stromleitungen anliegen, ist die Nutzung von Photovoltaik-Leuchten zu prüfen.

Voraussetzung ist, dass die zu beleuchtenden Spielplätze gut genutzt werden und sich möglichst an zentralen Stellen im Stadtgebiet oder den Wohngebieten befinden. Die Einreicher gehen von einer Beleuchtung aus, die die Anwohner nicht unnötig belästigt (z. B. kein Flutlicht), jedoch den Kindern und ihren Eltern die notwendige Sicherheit gibt.

Der Planungs-, Bau und Umweltausschuss sowie der Jugendhilfeausschuss sind im 4. Quartal 2019 darüber zu informieren, welche Spielplätze mit einer Beleuchtung ausgestattet werden und wie die weitere Planung zur Umsetzung ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.