Stadtratsfraktionen sprechen sich für Ausbau des Stadtordnungsdienstes aus

Schon im August gab es Signale aus den Fraktionen von CDU/FDP, DIE LINKE, SPD und Bündnis 90/Die Grünen für einen Ausbau des Stadtordnungsdienstes. Die Fraktionen verständigten nun sich darauf den Stellenplan im Stadtordnungsdienst schrittweise, beginnend mit kommenden Jahr, auf bis zu 35 Beschäftigten zu erhöhen.

Damit unterstreichen sie auch den Austausch und die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog „Im Gespräch bleiben“ vom 17.09.2018.

In der deutlichen personellen Aufstockung soll auch die Einsatzkoordinierung enthalten sein. Für deren Aufbau und Ausstattung hatte der Stadtrat bereits am 29.08. die Bereitstellung von knapp 270.000 € beschlossen. Die Fraktionen versprechen sich eine erweiterte Streifenpräsenz und eine Entlastung der Vollzugsbediensteten. Damit kann die Außendiensttätigkeit umfassender ausgeübt und mehr Präsenz in den Stadtteilen gezeigt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.