Verreiser-Projekt hat auch über 2018 hinaus eine Zukunft

Das Kinder- und Jugenderholungsprojekt „verreiser“ der Kindervereinigung Chemnitz stand 2017
auf dem Prüfstand. Seitens der Stadtverwaltung wurde die bisherige Förderpraxis, u.a. auch von
Nicht-Chemnitzer Kindern, kritisiert. Lange haben das Amt für Jugend und Familie, die
Kindervereinigung Chemnitz sowie Mitglieder des Jugendhilfeausschusses beraten und an einer
Lösung des Problems gearbeitet. Letzte Woche konnte endlich eine Einigung erzielt werden.

Neben der neuen Richtlinie für Jugenderholung, die zukünftig allen Chemnitzern Kinder eine
Förderung von Ferienfahrten ermöglicht, wird eine „Akademie Ehrenamt“ durch das Projekt
„verreiser“ auf neue Füße gestellt. Die Kindervereinigung wird sich verstärkt der Förderung des
Ehrenamts widmen. Schwerpunkt soll sein, das Interesse von jungen Menschen an  Ehrenamt und
pädagogischen Berufen zu wecken. Die von den „verreisern“ angebotenen Ferienfahrten sollen hier
als Praxisfelder zum ausprobieren dienen.

Dazu erklären die Stadträtinnen und Stadträte der Fraktionen CDU/FDP, LINKE, SPD und Bündnis
90/Die Grünen sowie das Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit:

„Wir begrüßen das Ergebnis der Aushandlungen zwischen dem Jugendamt und der
Kindervereinigung. Angesichts des Fachkräftemangels, vor allem in sozialen Berufen, schließt das
neue Projekt eine wesentliche Lücke in unserem Angebot und wird sich für die Stadt noch als sehr
wertvoll erweisen. Zudem bleibt das Angebot der Kinder- und Jugenderholungsfahrten durch die
‚verreiser‘ weiterhin für alle Kinder erhalten – egal ob sie aus Chemnitz kommen oder dem
Umland. Wir hoffen, dass wir auch den Jugendhilfeausschuss von dieser neuen, guten Projektidee
überzeugen können. “

Jörg Hopperdietzel und Sabine Pester, Fraktion DIE LINKE
Alexander Dierks und Dr. Alexander Haentjens, CDU/FDP-Ratsfraktion
Jacqueline Drechsler und Maik Otto, SPD-Fraktion
Christin Furtenbacher , Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Stephan Kämpf, Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.